archive-ch.com » CH » M » MTC.CH

Total: 416

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Arthrose-einfach erklärt | MTC Blog
    Pilates News Kontakt Suchen k Kategorien Abnehmen 24 Allgemein 38 Fit am Arbeitsplatz 29 Fitness 66 Gesundheit 67 Medizin 57 Videos 32 Blog abonnieren Newsletter abonnieren RSS abonnieren E Book herunterladen Erhalte unser kostenloses E Book zum Thema Bluthochdruck Medikamente und Training Name E Mail Adresse Tag Cloud Abnehmen Adipositas Ausdauertraining betriebliche Gesundheitsförderung Bewegung Bewegungserziehung Bewegungsmangel Diäten Erholung Ernährung Fettverbrennung Fit am Arbeitsplatz Fitness Freihanteltraining Gelenkarthrose Gelenke Jogging Kinder Knieschmerzen Krafttraining Lucerne marathon Luzern Marathon Marathon Mental Training Motivation Motivationstipps MTC Pieter Keulen Physiotherapie Pieter Keulen Plyometrie Positiv denken Rehabilitation Rücken Rückenschmerzen Sportverletzungen Sprungkraft Stress Stressmanagment Stressreduzierung Teambuilding Tipps Training Trainingsplanung Wundheilung Übergewicht 30 Dez Arthrose einfach erklärt Kategorie Medizin Videos Autor Pieter Keulen Was ist Arthrose und was kann man dagegen tun Im folgenden Video erzähle ich mehr darüber Stichworte Abnutzung Abnutzung Knie arthrose Bewegungsmangel Gelenkarthrose Gelenke Gelenkschmerzen Instruktion Arthrose Knieschmerzen MTC Physiotherapie Physiotherapie Arthrose Pieter Keulen Rehabilitation Rehabilitation Arthrose Rückenschmerzen Post navigation Grümpelturniere ein Geschenk für den Physiotherapeuten Sportverletzung Wann darf ich wieder Sport treiben 2 thoughts on Arthrose einfach erklärt Pingback Was ist los mit Opa und Oma MTC Blog Pingback Sportverletzungen Return to Sports 5 wichtige Kriterien MTC Blog Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2013/12/arthrose-einfach-erklaert/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • Körpersignale – Höre auf deinen Körper | MTC Blog
    Rücken Rückenschmerzen Sportverletzungen Sprungkraft Stress Stressmanagment Stressreduzierung Teambuilding Tipps Training Trainingsplanung Wundheilung Übergewicht 10 Dez Körpersignale Höre auf deinen Körper Kategorie Gesundheit Autor Pieter Keulen Dein Körper ist ein perfekter Mechanismus der sich selbst optimal in Balance halten kann Bei Beschwerden sollte man deshalb auf seinen Körper hören Ich gebe dir gerne ein paar Beispiele Unterdrückst du die Körpersignale verliert dein Körper sein inneres Gleichgewicht und Beschwerden können entstehen Auf folgende Körpersignale sollst du deshalb hören Körperliche Anlaufschwierigkeiten Anlaufschwierigkeiten sind im Allgemeinen ein klares Signal dafür dass du dich zu wenig bewegst Mangelende Bewegung führt zu einer schnellen Abnutzung von Gelenken und Bandscheiben Mehr Bewegung löst in vielen solcher Fälle bereits diese Probleme Schlafschwierigkeiten nächtliches Zähneknirschen Müdigkeit beim Aufstehen usw Diese Symptome weisen klar auf erhöhten Stress hin Vermehrt Sport treiben autogenes Training und Spaziergänge vor dem Schlafengehen sind einfache Tricks damit du besser schlafen kannst Muskelkrämpfe Vielleicht kennst du das dass du während dem Sporttreiben einen Muskelkrampf bekommst Oft sind solche Krämpfe Vorboten einer Muskelzerrung oder eines Muskelfaserrisses Am besten stoppst du deine Aktivität für 5 10 Minuten Kommen die Krämpfe danach zurück dann ist es empfehlenswert mit der Aktivität für diesen Tag aufzuhören Kniebeschwerden bei Jugendlichen Nächtliche Knieschmerzen oder Belastungsschmerzen am Knie haben bei Kindern oft mit einem Wachstumsschub zu tun Eine temporäre Reduzierung der Aktivität kann beim Kind bereits zu einer Verbesserung führen Fieber Fieber ist ein Zeichen dafür dass ein Bakterium ein Virus oder etwas anderes deinen Körper angreift Was machst du dagegen Am besten ruhst du dich aus dann kann dein Immunsystem darauf reagieren Dein Haustier rennt auch nicht wild herum wenn es krank ist Oder Auch das Haustier nimmt Wasser zu sich und ruht sich aus bis es ihm wieder besser geht Kommt dir das eine oder andere Körpersignal bekannt vor Du wirst erstaunt

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2013/12/koerpersignale-hoere-auf-deinen-koerper/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Ergonomie- Ergonomische Anpassungen im Büro | MTC Blog
    und Training Name E Mail Adresse Tag Cloud Abnehmen Adipositas Ausdauertraining betriebliche Gesundheitsförderung Bewegung Bewegungserziehung Bewegungsmangel Diäten Erholung Ernährung Fettverbrennung Fit am Arbeitsplatz Fitness Freihanteltraining Gelenkarthrose Gelenke Jogging Kinder Knieschmerzen Krafttraining Lucerne marathon Luzern Marathon Marathon Mental Training Motivation Motivationstipps MTC Pieter Keulen Physiotherapie Pieter Keulen Plyometrie Positiv denken Rehabilitation Rücken Rückenschmerzen Sportverletzungen Sprungkraft Stress Stressmanagment Stressreduzierung Teambuilding Tipps Training Trainingsplanung Wundheilung Übergewicht 17 Nov Ergonomie Ergonomische Anpassungen im Büro Kategorie Fit am Arbeitsplatz Autor Pieter Keulen Sitzt du gerade hat dein PC den richtigen Abstand und ist die Beleuchtung im Büro gerade richtig Ich finde das Thema Ergonomie im Büro wird völlig überbewertet warum Das erkläre ich dir gerne Ich mache einen Unterschied zwischen den Arbeitnehmern die beruflich körperlichen Tätigkeiten nachgehen und Personen die körperlich weniger aktiv sind In diesem Blog behandle ich die zweite Arbeitsgruppe nämlich die im Büro arbeitenden Personen Es gibt bereits eine Unzahl von ergonomischen Anpassungen die man im Büro machen kann Stühle Tastaturen Büropulte die richtigen Pflanzen nach Feng Shui eingerichtete Büroräume und so weiter Schnell stellt sich aber die Frage Was ist die Firma bereit auszugeben für ergonomische Anpassungen Mir ist bewusst dass verstellbare Büropulte besser sind als feste Büropulte Hat aber die Firma genug Geld für diese Anpassungen Wie sieht die Return of Investment ROI aus Ich sage dir bei was die Firmen mehr Geld investieren sollten nämlich in Mitarbeiter die regelmässig Sport treiben physisch fit sind und in ihrem Job einfach weniger Beschwerden bekunden Ein gesunder und gut trainierter Rücken braucht keinen Hyper modernen Bürostuhl Überlege dir also ob du nicht lieber in gesundheitsfördernde Massnahmen und Teambildung investieren willst als viel Geld für die neusten Büroergonomischen Anpassungen auszugeben Nun bin ich sehr auf deine Meinung zu meiner Aussage gespannt Stichworte betriebliche Gesundheitsförderung Bewegungsmangel Büroanpassungen Büropult Ergonomie Fit am Arbeitsplatz Gelenkarthrose Körperhaltung

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2013/11/ergonomie-ergonomische-anpassungen-im-buero/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Gelenkarthrose – Was tun? | MTC Blog
    normale Erscheinung der Natur und jeder ist davon betroffen Was gilt es nun zu tun wenn eine Arthrose diagnostiziert wird Dazu gebe ich Ihnen gerne ein paar Tipps Im meinen Blog Beitrag Gesundheitsirrtümer Du solltest deine Gelenke schonen habe ich bereits davon geschrieben dass wir keine Angst davor haben sollten die Gelenke zu belasten denn nur so bleiben Ihre Gelenke in einer guten Kondition Für den Alltag mache ich gerne eine Einteilung in Low Impact niedrige Gelenkbelastungen und High Impact Belastungen erhöhte Gelenkbelastungen Unter Low Impact Belastung verstehe ich u a Velofahren Schwimmen Walking und Aqua Jogging Unter High Impact verstehe ich alle Spielsportarten wie u a Handball Volleyball Fussball Vorne weg fangen Sie nicht an Ihre Gelenke zu schonen sondern beginnen Sie sich zu bewegen Sie werden spüren dass Ihre Gelenke diese Bewegung brauchen Physiologisch gesehen werden die Gelenkflächen kompakter die Beweglichkeit verbessert sich und die Muskeln werden straffer und kräftiger Schwedische Wissenschaftler konnten zeigen dass Training und Belastung für die Gelenke nicht nur unschädlich sind sondern dass sich die Qualität der Knorpel sogar verbessert Zwei Wissenschaftler von der Universitätsklinik Malmö untersuchten insgesamt 30 Kniepatienten Fast alle litten regelmässig unter Kniebeschwerden Einen Teil der Probanden liessen die schwedischen Forscher zum Training antreten Vier Monate lang trainierten sie mindestens dreimal wöchentlich Sie radelten auf Fahrrad Ergometern übten mit dem Springseil oder joggten auf einem Trampolin Anschliessend absolvierten sie gezielte Übungen mit leichter Belastung wie Kniebeugen mit Hanteln oder balancierten auf einem Bein Das Ergebnis Zum Studienende hatte der Gelenksfläche Qualität der Sportgruppe deutlich zugenommen und zwar umso stärker je mehr Sport die Teilnehmer getrieben hatten In der anderen Kontrollgruppe war er gleich geblieben Möchten Sie wieder Sport treiben und Sie wissen dass Sie eventuelle Abnutzungserscheinungen haben dann ist es sinnvoll mit Low Impact Belastungen anzufangen Dies um Ihre Gelenke an

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2013/09/gelenkarthrose-was-zu-tun/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Weichteilrheuma – Wenn der Körper schmerzt | MTC Blog
    die Beschwerden von chronischer Art Die Schmerzen befinden sich unter anderem in den Muskeln und Sehnenansätzen im ganzen Körper In der Schweiz leiden etwa 200 000 Patienten an dieser Krankheit welche überwiegend bei Frauen zwischen 30 und 40 Jahren auftritt Frauen erkranken im Vergleich zu Männern 8 9mal häufiger daran Aber auch Jugendliche und ältere Menschen vor allem nach den Wechseljahren können betroffen sein Die eigentliche Ursache ist bis heute unbekannt Die Schmerzen die die Patienten verspüren werden oft als Muskelkater oder schwere Grippe gedeutet Der Schmerz selber kommt hauptsächlich im Nackenbereich den Schultern und Händen im Becken im Rücken und den Füssen vor Andere Beschwerden von denen man regelmässig hört sind unter anderem Schlafstörungen Ermüdungen Hormonprobleme Darmprobleme Depressionen und Kopfschmerzen Die Vielfalt der Beschwerden kann dazu führen dass die eigentliche Ursache Fibromyalgie erst spät erkannt und diagnostiziert wird Oft wird die Situation für die Patienten noch erschwert weil die Vielfalt der Symptome dazu führt dass die Krankheit als psychosomatisch angeschaut und nicht ernst genommen wird Teilweise von Aussenstehenden manchmal sogar von den Patienten selber Nun ist es natürlich auch nicht so dass jeder der müde ist Gelenkschmerzen hat oder depressiv ist gleich von Fibromyalgie betroffen ist Kennst Du diese Symptome und bist unsicher was genau mit Dir los ist dann lass es von Deinem Hausarzt oder einem Rheumatologen abklären Die Krankheit wurde bei Dir diagnostiziert Wie weiter Was tun Wenn Du nun gar nichts mehr tust wirst Du merken dass Deine Muskeln steif und unbeweglich werden Das Beste was Du machen kannst ist sich täglich zu bewegen Im Wechsel mit Ruheperioden Wichtig ist aber dass Du die sportliche Tätigkeit richtig ausführst und dass Du geeignete Aktivitäten wählst Übungen und Schwimmen im warmen Wasser Wandern Radfahren und leichtes Fitnesstraining haben sich bewährt Daneben sind gezielte physikalische Anwendungen Rehabilitationsprogramm wichtig für

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2014/12/weichteilrheuma-wenn-der-koerper-schmerzt/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Gesundheits-Irrtümer – Du darfst nicht mit einem Hohlrücken trainieren! | MTC Blog
    Hohlrücken zu trainieren Im Gegenteil Ein Hohlrücken sorgt sogar für eine bessere Stabilisierung deiner Wirbelsäule Probiere doch folgenden Test einmal selber aus Setze dich aufrecht auf deinen Stuhl und probiere dein Becken nach hinten zu kippen deinen unteren Rücken abzuflachen Wenn du deine Hände auf den Rückenmuskel legst merkst du dass die Spannung im Rückenmuskel abnimmt Wenn du das umgekehrte machst merkst du dass die Spannung im Rückenmuskel zunimmt Damit nimmt auch die Stabilität in deinem Rücken zu Übrigens die Aussage macht an sich keinen Sinn Wenn man die Anatomie des Menschen anschaut stellt man schnell fest dass unser Körperbau von selbst einen Hohlrücken entwickelt hat Probiere mal mit einem Flachrücken zu laufen dass sieht dann in etwas so aus wie bei Donald Duck Gerade das Training im Hohlrücken kräftigt nicht nur deine Rückenmuskulatur auch deine Bandscheiben profitieren von diesen Bewegungen weil diese dadurch in eine bessere Kondition gebracht werden Es kann allerdings sein dass eine Person mit einem Bandscheibenvorfall eine Bewegung mit Hohlrücken nicht mag weil diese mehr Beschwerden verursacht Diese Schmerzen werden durch die Position der Hernien und oder der Entzündung verursacht In diesem Fall kann sicher am Anfang das Abflachen des Rückens eine Wohltat sein Wenn die Schmerzen aber abnehmen sollten die lordosierenden Hohlrücken Bewegungen wieder trainiert werden Es ist für das Fitness Training also sehr wichtig dass darauf geachtet wird dass du eine gute Körperhaltung einnimmst Insbesondere bei der Arbeit mit grösseren Gewichten sollst du darauf achten dass du die Schultern nach hinten nimmst das Gesäss rausstreckst und einen Hohlrücken einnimmst Wenn du dies beachtest dann ist es fast unmöglich dass du während dem Training Rückenprobleme bekommst Viel Erfolg Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren Rückenschmerzen Verhalten bei Bandscheibenverletzungen Gesundheitsirrtum Gelenke schonen Körper als Baustelle Pimp my Body Stichworte Bandscheibe Bandscheibetraining Bandscheibeverletzungen Bandscheibevorfall Fitness Gelenke Gesundheitsirrtümer hohlrücken Rehabilitation Rücken Rückenmuskulatur Rückenschmerzen Post navigation Mitarbeiter Motivation Komplimenten machen das Leben süss 10 Motivation Tipps Wirkungsvolle Tipps für den Morgensport 5 thoughts on Gesundheits Irrtümer Du darfst nicht mit einem Hohlrücken trainieren Robert Overbeek says 3 November 2014 at 22 37 Liebe Peter Mit Interesse habe ich dein Artikel gelesen Ich denke auch das der Mensch von Natur aus ein Hohlrücken entwikkelt hat was aber zu Problem wird wenn zu Extrem und in Zusammenhang mit ein in Extension eingeschränkte BWS Ob aber die Spannung der Rückenmuskulatur zunimmt im Hohlkreuz Mal nachgemessen Und nicht nur der Rückenmuskulatur ist wichtig bei der Stabilität der LWS Und dann noch eine Frage du Schreibst dass die Bandscheiben profitieren von Trainieren im Hohlrücken dass die dadurch in bessere Kondition gebracht werden Kannst du mir dass bitte mal erklären Antworten Pieter Keulen says 4 November 2014 at 17 01 Hallo Robert Danke für dein Feedback Den Artikel habe ich geschrieben auf Grund diverser Patienten und Kunden die bei uns im Training sind die irgendwo mal gehört haben dass es falsch ist wenn man im Hohlkreuz trainiert Regelmässig hört man dann auch im letzten Fitnesszentrum hat man gesagt ich darf jaaa nicht im Hohlkreuz

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2014/11/gesundheits-irrtuemer-du-darfst-nicht-mit-einem-hohlruecken-trainieren/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Rückenschmerzen- Verhalten bei Bandscheibenverletzungen | MTC Blog
    Rückenbeschwerden gehabt Abhängig von der Stärke der Beschwerden lösen sich diese wieder Im Falle von Bandscheibenverletzungen können die Beschwerden aber sehr hartnäckig sein und zu sehr unangenehmen Schmerzen führen In diesem kurzen Blog erkläre ich dir was passiert und wie du dich am besten verhalten solltest Phase 1 Die akute Phase Entzündungsphase 0 3 Tage Eine Entzündung folgt immer dann wenn eine Beschädigung des Gewebes vorausgegangen ist dies ist eine ganz natürliche Reaktion In dieser Phase gönnst du dir am besten Ruhe Bei akuten Rückenbeschwerden wirst du feststellen dass Rücken oder Seitenlage die angenehmste Position ist Im Falle von starken Schmerzen kann man wenn es wirklich notwendig ist Schmerzmittel zu sich nehmen Bei der therapeutischen Behandlung sollte man Respekt vor dieser Phase haben und nicht zu viel machen Instruktion betreffend Verhalten und Erklärung zur Wundheilung stehen hier im Vordergrund Phase 2 Proliferationsphase Aufbauphase 3 28 Tage Es beginnt die Wiederherstellung der anatomischen und funktionellen Voraussetzungen der Bandscheibe Die Bandscheibe braucht eine gewisse Belastung um eine optimale Festigkeit zu erlangen allerdings darf diese Kraft nicht zu hoch sein damit es nicht zu Sekundärschäden kommt Dies verlangt ein individuelles und tägliches Trainings und Heimprogramm welches aus einem Gesamtkörper Kräftigungsprogramm bestehen sollte Zentral steht die Kraftausdauer spezifisch für die Rumpfmuskulatur Phase 3 Remodelierungsphase Belastbarkeitsphase 21 bis 500 Tage In dieser Phase geht es darum die Intensität zu steigern und die Bewegungen welche vorher problematisch waren spezifisch und methodisch zu trainieren Dies bedeutet also nicht entlasten sondern belasten Jedes Gewebe braucht seine eigene Erholungszeit Die Bandscheibe benötigt etwa 1 ½ Jahre konsequentes Training für eine optimale Neustrukturierung Viele Patienten machen die Erfahrung dass die starken Schmerzen innert 3 4 Wochen verschwinden Die Bandscheibe selbst ist aber sicher noch nicht optimal belastbar Dies ist auch der Grund weshalb wir so viele chronische Rückenpatienten haben Viele

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2014/04/rueckenschmerzen-verhalten-bei-bandscheibenverletzungen/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Sportverletzungen- Vordere Kreuzband Beinachsen-Training | MTC Blog
    sogenannten passiven Strukturen wie beispielsweise Meniskus Bänder und Kapsel grosse Kräfte In diesem Blog möchte auf die Beinachse und das Beinachsen Training insbesondere bei jungen Sportlerinnen eingehen Gerade bei jungen Frauen die zum Beispiel Handball oder Fussball spielen kommen diese Verletzungen häufig vor Gründe hierfür findet man in der weiblichen Anatomie Breites Becken leichte Valgus X Beine und das nach innendrehen der Fussgelenke Diese ungünstige Beinstellung belastet das vordere Kreuzband zusätzlich Im Laufe der Jahre haben wir im MTC sehr viel Erfahrung mit Rupturen des vorderen Kreuzbandes gemacht In den meisten Fällen lag die Ursache der Verletzung bei einer Stop und Drehbewegung des Kniegelenks Im folgenden Video zeige ich dir ein Beispiel beim Handball Gerade diese ungünstige Beinachse und der Stress auf die passiven Strukturen eventuell kombiniert mit der gegnerischen Einwirkung birgt eine grosse Risikogefahr Aus diesem Grund bin ich ein grosser Fan des koordinativen Trainings bereits in den Jugendjahren Mit dem koordinativen Training kann man bereits sehr früh anfangen In diesem Video gebe ich dir eine paar Trainingsbeispiele in denen die Stabilität des Kniegelenkes trainiert wird Sehr oft merke ich dass beim Trainer die Qualität der Übungen häufig nachlassen und die Kontrolle und Durchführung der Übungen oft schlecht sind Beim Beinachsen Training geht es darum dass die Knie nicht nach innenknicken und dass die Knie qualitativ optimal im Verlauf der Beinachse stabilisiert werden Auch beim Krafttraining bei Jugendlichen wird zu wenig Wert auf die Qualität des Trainings gelegt Die Gewichte sind zu gross die Pausen zu kurz die Basiskraft fehlt keine methodische Mehr Jahresplanung falsche Übungsauswahl und zu wenig Kontrolle Zu diesem Thema werde ich später sicher noch einen Blog schreiben Es kann gut sein dass der Trainer nicht spezialisiert ist diese Probleme zu erkennen oder richtig zu handeln Deswegen ist es äusserst wertvoll mit einem Sportphysio oder einem

    Original URL path: http://www.mtc.ch/blog/2014/03/sportverletzungen-vordere-kreuzband-beinachsen-training/ (2016-05-02)
    Open archived version from archive