archive-ch.com » CH » G » GREENCARE.CH

Total: 310

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Ethik
    Studien zeigen dass der Umgang mit Tieren der Aufenthalt in der Natur oder zweckgerichtete Tätigkeiten auf landwirtschaftlichen Betrieben die psychische Gesundheit verbessern sowie das persönliche Wohlbefinden steigern können Durch die Integration der betreuten Personen in den Tagesablauf auf einem Bauernhof können zudem Strukturen gefunden werden die in schwierigen Lebenssituationen zusätzlich Halt geben Gerade der Aufenthalt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb stellt dabei jedoch nicht nur für die dort betreuten Personen eine Bereicherung dar Auch die Bauernfamilien profitieren indem durch die Betreuungsleistungen ein zusätzliches Einkommen erwirtschaftet wird Daneben verbringt häufig die Bäuerin die meiste Zeit mit der betreuten Person sodass diese Form des Bauerns insbesondere Frauen die Möglichkeit bietet einer Nebentätigkeit nachzugehen und zugleich auf dem Hof und für die Familie präsent zu sein Soziale Dienstleistungen in der Landwirtschaft stellen jedoch nicht nur für die direkt beteiligten Personen einen Gewinn dar Auch die Gesellschaft als Ganzes profitiert Spitäler und Betreuungseinrichtungen werden entlastet und die Kosten im Gesundheitsbereich gesenkt So bleibt zu hoffen dass sich in Zukunft noch mehr Bauernfamilien dafür entscheiden eine Person auf ihrem Hof zu betreuen damit das Angebot die bereits jetzt grosse Nachfrage auch langfristig decken kann Neueste Nachrichten Weiterbildung zur qualifizierten Pflegefamilie CAS Gartentherapie Rehabilitation mit Gartentherapie Seminar

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=57&Itemid=62&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • Kultur
    und städtische Grünräume sind ein Spiegel des kulturellen Umganges mit der natürlichen Umwelt die Bewirtschaftung und Gestaltung von Grünräumen ist eine kulturelle Leistung Dabei werden Schwerpunkte gesetzt aktuell stehen häufig finanzielle Aspekte im Vordergrund Die Produktion von Nahrungsmitteln muss effizient und kostengünstig sein dasselbe gilt für den Unterhalt von öffentlichen Parks und Anlagen Das Bewusstsein um ökologische Aspekte z B Artenvielfalt oder soziale Potentiale z B Begegnungsorte Identitätsstiftung Lernräume welche

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=58&Itemid=63&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Bildung
    für Menschen mit oder ohne Behinderungen Individuell geprägte Berufswünsche und effektive Berufsaussichten sind im besten Fall deckungsgleich Man muss sich bewusst sein dass das Bildungsniveau einer Person oder Personengruppe Ausbildungschancen eröffnet oder verschliesst Kantonale Unterschiede stehen der Chancengleichheit für interessierte Menschen manchmal im Weg Diese Plattform macht Ausbildungsgänge bekannt um einen Beitrag zu mehr Transparenz im Bildungswesen rund um das Thema Umwelt und Gesundheit leisten Uno Dekade Bildung für Nachhaltige

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=59&Itemid=64&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Ausbildung / Weiterbildung
    öffentliche Wahrnehmung von Bildungsangeboten im Bereich Green Care zu fördern Anbietenden wird darum eine Plattform geboten um ihre Bildungsangebote auszuschreiben Falls Ihr Angebot in untenstehende Liste aufgenommen werden soll wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster Titelfilter Beitragstitel 1 Ausbildung Betreuung im ländlichen Raum 2 Behindertenbetreuung Einstiegskurs 3 Betreuungsleistungen WBL Ostschweiz Zertifikatslehrgang Betreuung im ländlichen Raum 4 Bildungszentrum Gesundheit und Soziales BGS Chur Weiterbildungskurse 5 CAS in Gartentherapie an der

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=category&id=40&Itemid=77&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Gesundheit & Wohlbefinden
    nur das Freisein von Krankheit oder Gebrechen Verfassung der Weltgesundheitsorganisation unterzeichnet am 22 Juli 1946 Neuere Definitionen von Gesundheit betonen stärker die Prozesse der Alltagsbewältigung und der Herstellung eines Fliessgleichgewichts zwischen den täglichen Herausforderungen und den vorhandenen Ressourcen mit denen diese bewältigt werden können Antonovsky Aus einem austarierten Verhältnis dieser beiden Qualitäten wird Gesundheit und Wohlbefinden hergestellt Gesundheitsförderung versucht dabei die Ressourcenseite des Menschen zu stärken und gleichzeitig die sozialen Verhältnisse in einer Weise zu verändern so dass diese sich positiv auf die Gesundheit auswirken Wohlbefinden stellt sich im Lebensprozess als subjektiver Erlebniszustand ein Diese kann als Grundstimmung oder aktuelle Befindlichkeit beschrieben werden Lebensqualität zielt mehr auf die Einschätzung überdauernder positiver Qualitäten des Umfeldes Die Sozialwissenschaften versuchen in der Glücksforschung die sozialen Lebensbedingungen zu erfassen die zu Glück im Sinne von allgemeiner Lebenszufriedenheit und subjektiv wahrgenommener Lebensqualität beitragen Aus sozialethischer Sicht ist zu fordern dass alle Menschen in ihren Fähigkeiten gesundheitsförderliche Lebensbedingungen zu schaffen und in ihren Potenzialen Wohlbefinden zu erleben gestärkt werden Zu dieser Forderung gehört auch der Grundsatz dass alle Menschen unabhängig ihrer Normalität barrierefrei am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können Diese Forderung nach sozialer Inklusion richtet sich an erster Linie an Staat und Gesellschaft diese Bedingungen so weit

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=61&Itemid=66&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Forschungsinstitute
    gerne die Forschungsinstitute vorstellen die sich mit dem Thema Green Care befassen Wir würden uns sehr freuen wenn sich die nicht genannten bei uns melden würden mit einem kurzen Text zur Vorstellung ihres Institutes Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz Tänikon ART Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Forschungsanstalt für biologischen Landbau FiBL FiBL Standort Deutschland Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald Schnee und Landschaft WSL Neueste Nachrichten Weiterbildung zur qualifizierten Pflegefamilie CAS Gartentherapie Rehabilitation mit

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=250&Itemid=165&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Publikationen
    Ergebnisse neuster Untersuchungen der WSL 3 Baumgart Lukas and Flake Albrecht Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in der Landwirtschaft die Rolle der Vernetzung mit Grünen Werkstätten für behinderte Menschen 4 Bohn K Viljoen A The Edible City 5 Bossart S Wo wächst die Karotte Woher kommt das Ei Wo wohnt die Kuh Lernfeld Landwirtschaft für Kinder und Jugendliche aus dem urbanen Umfeld 6 Christ Yvonne Wick Cornel Natur als Gesundheitsressource

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=category&id=63&Itemid=68&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Bücher & Videos
    Föhn Christina Dietrich Hrsg Gärtnern für und mit Menschen mit Demenz Göttingen und Bern 2012 ISBN 978 3 456 85168 6 Weiterlesen Leuenberger Marco und Seglias Lorette Hrsg Versorgt und Vergessen Ehemalige Verdingkinder erzählen Marco Leuenberger und Loretta Seglias Hrsg Versorgt und vergessen Ehemalige Verdingkinder erzählen Zürich Rotpunktverlag ISBN 3 85869 382 0 3 Aufl 01 2009 Weiterlesen Freisler Mühlemann Daniela Verdingkinder ein Leben auf der Suche nach Normaliät Daniela Freisler Mühlemann Verdingkinder ein Leben auf der Suche nach Normaliät Bern Der Bildungsverlag ISBN 978 3 03905 735 1 2011 Weiterlesen Hafner Urs Heimkinder Urs Hafner Heimkinder Eine Geschichte des Aufwachsens in der Anstalt Baden 2011 ISBN 978 3 03919 218 2 Weiterlesen Green Care A Conceptual Framework J Sempik R Hine and D Wilcox eds Green Care A Conceptual Framework A report of the Working Group on the Health Benefits of Green Care Loughborough University 2010 ISBN 978 1 907382 23 9 Weiterlesen Weitere Beiträge Film Therapiebauernhof Bob Entrop 2010 Schneiter Ulmann Renata Lehrbuch Gartentherapie Grundlagen Praxis Forschung Ursula Taborsky Naturzugang als Teil des Guten Lebens Nadja Malener Grüne Lernorte Gemeinschaftsgärten in Berlin Georg Wiesinger Greencare in Landwirtschaft und Gartenbau Start Zurück 1 2 3 Weiter Ende Seite 1

    Original URL path: http://www.greencare.ch/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=62&Itemid=69&lang=de (2016-05-02)
    Open archived version from archive