archive-ch.com » CH » D » DEKANAT-STGALLEN.CH

Total: 448

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • kathsg.ch - Unser Glaube
    durch den Heiligen Geist geboren von der Jungfrau Maria gelitten unter Pontius Pilatus gekreuzigt gestorben und begraben Hinabgestiegen in das Reich des Todes Am dritten Tage auferstanden von den Toten aufgefahren in den Himmel er sitzet zur Rechten Gottes des allmächtigen Vaters Von dort wird er wiederkommen zu richten die Lebenden und die Toten Ich glaube an den Heiligen Geist die Heilige Katholische Kirche Gemeinschaft der Heiligen Vergebung der Sünden Auferstehung der Toten und das Ewige Leben Amen Zeitgenössisches Glaubensbekenntnis Ich glaube an Gott dem es nicht genügte das Schicksal der Welt von fern zu beobachten der nicht weit weg ist von mir und all den Wartenden der Mensch wurde unter Menschen und weiß was es heißt auf einer Erde zu leben die leidet und auf Erlösung hofft Ich glaube an Jesus Christus der geboren wurde als Kind verletzlich schutzlos und ausgeliefert der seine Botschaft einigen Hirten anvertraute und so das Recht des Stärkeren für immer brach der starb am Holz eines Kreuzes und auferstand um allem Toten Leben einzuhauchen Ich glaube an seinen Geist der seit dieser Nacht in Betlehem nicht mehr auszulöschen ist der die verstockten Herzen anrührt den Ängstlichen neuen Mut schenkt und dessen Spur die Liebe ist Der wie der Kirche allen Menschen verheißen wurde der die Schöpfung vollendet und eine geschundene Erde neu schaffen wird Amen Glaubensbekenntnis von 18 jährigen Firmlingen aus St Gallen Ich glaube an Gott den barmherzigen Vater den Schöpfer des Himmels und der Erde der uns liebt seine schützende Hand über uns hält und uns alle Möglichkeiten offen lässt Dessen Spuren wir in der Schöpfung in der Stille im Menschen und im Guten des Lebens entdecken können und der uns an dieser Welt mitarbeiten lässt Ich glaube an Jesus Christus Gottes Sohn der als Mensch geboren wurde um uns den richtigen Weg zu weisen Bis zum Ende seines Lebens blieb er seiner Überzeugung treu Er schenkt uns Liebe und Hoffnung und befreit uns von Angst Schuld und Tod Ich glaube an den Heiligen Geist der uns miteinander verbindet Ich glaube an das Gute im Menschen und an den Frieden auf der Erde Ich glaube an ein Leben nach dem Tod und dass allen Menschen die Sünden vergeben werden Ich glaube an die Kraft der Liebe der Freundschaft und der Familie Amen Glaubensbekenntnis des holländischen Theologen Edward Schillebeeckx Ich glaube an Gott den Vater die Allmacht der Liebe Er ist der Schöpfer des Himmels und der Erde dieses ganzen Universums mit all seinen Geheimnissen dieser Erde auf der wir leben und der Sterne zu denen wir reisen Er kennt uns von Ewigkeit nie vergisst er dass wir aus dem Staub der Erde gemacht sind und einmal als Staub zu ihr zurückkehren werden Ich glaube an Jesus Christus den einzig geliebten Sohn Gottes Er hat aus Liebe zu uns allen unsere Geschichte unser Dasein mit uns teilen wollen Ich glaube dass Gott auf menschliche Weise auch Gott für uns sein wollte Er hat als Mensch unter uns gewohnt ein Licht in der Finsternis

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/69/UnserGlaube.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • kathsg.ch - Unsere Kirche
    Beichte Versöhnung Firmung Ehe Krankensalbung Weihe Diakonie Tagesimpuls Pfarreien Pfarrei Abtwil St Josefen Pfarrei Bruggen Pfarrei Dom Pfarrei Engelburg Pfarrei Häggenschwil Pfarrei Halden Pfarrei Heiligkreuz Pfarrei Muolen Pfarrei Neudorf Pfarrei Riethüsli Pfarrei Rotmonten Pfarrei St Fiden Pfarrei St Georgen Pfarrei St Otmar Pfarrei Winkeln Pfarrei Wittenbach Wallfahrtskirche Kloster Notkersegg MCI Über uns Arbeitsstellen Arbeitsstelle kirchliche Jugendarbeit Katechetische Arbeitsstelle Pastorale Arbeitsstelle Gemeinschaften Kirchgemeinden Kirchgemeinde Abtwil Kirchgemeinde Engelburg Kirchgemeinde Häggenschwil Kirchgemeinde Muolen Kirchgemeinde St Gallen Überblick Kirchgemeindeparlament St Gallen Kirchenverwaltungsrat St Gallen Verwaltung Kirchgemeinde St Gallen Reglemente Wahlen und Abstimmungen Kirchgemeinde Wittenbach Lebensraum Dekanat Leitbild Links Seelsorgeeinheiten Soziales WirkRaumKirche Citypastoral Offene Kirche safranblau WirkRaumKirche Team Kontakt Mitarbeitende Medien Webmaster Unser Glaube Unsere Kirche Unser Gottesdienst Unsere Gebete Taufe Eucharistie Beichte Versöhnung Firmung Ehe Krankensalbung Weihe Diakonie Tagesimpuls Katholische Kirche Schweiz Informationen zur Geschichte zu den Strukturen und zur Organisation der Katholischen Kirche Schweiz finden Sie hier Was bedeutet Kirche Die vier Grundfunktionen der Kirche Video Was sind Laiengremien Video Was bedeutet Mission Video Warum gibt es die Kirchensteuer Video Was ist ein Papst Video Was ist das Konklave Video Sitemap Home Wir bieten Bildung Diakonie Soziales Gottesdienste Interreligiöser Dialog Jugendarbeit Katholisch werden Kirchenmusik Nach Zielgruppe Offene Stellen Ökumene Paarberatung PfarreiForum Pilgern Sakramente

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/70/UnsereKirche.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • kathsg.ch - Unser Gottesdienst
    Wahlen und Abstimmungen Kirchgemeinde Wittenbach Lebensraum Dekanat Leitbild Links Seelsorgeeinheiten Soziales WirkRaumKirche Citypastoral Offene Kirche safranblau WirkRaumKirche Team Kontakt Mitarbeitende Medien Webmaster Unser Glaube Unsere Kirche Unser Gottesdienst Unsere Gebete Taufe Eucharistie Beichte Versöhnung Firmung Ehe Krankensalbung Weihe Diakonie Tagesimpuls Unser Gottesdienst Im Gottesdienst feiern wir die gemeinschaftliche Begegnung mit Gott Wenn die Kirchenglocken läuten dann rufen sie die christliche Gemeinde zum Gottesdienst Für katholische Christinnen und Christen heisst das in der Regel sich zur Feier der Eucharistie der heiligen Messe zu versammeln Im Zentrum der Feier steht Jesus Christus sein Leben Sterben und Auferstehen Auch wenn die katholische Kirche verschiedene Gottesdienstformen kennt gemeinsam ist ihnen dass sie möglichst mit allen Sinnen gefeiert werden Der Kirchenraum die anderen Gläubigen die Farben die Texte und nicht zuletzt auch die Kirchenmusik bilden eine Komposition die zur Begegnung mit Gott führen will Die Messfeier Video Ablauf einer Messfeier Die Messe besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen Wortgottesdienst und Eucharistiefeier zu denen die Eröffnung und der Abschluss hinzukommen Im Einzelnen gliedert sich die Feier folgendermaßen Eröffnung Einzug mit Gesang Verehrung des Altares mit Kuss und Beweihräucherung durch den Vorsteher Begrüßung der Gemeinde Einführung Bussakt Kyrie Gloria Tagesgebet Wortgottesdienst Lesungen Zwischengesänge Evangelium Predigt Glaubensbekenntnis Fürbitten Eucharistiefeier im engeren Sinn Gabenbereitung Eucharistisches Hochgebet Kommunionteil mit Vaterunser Friedensgruss Brotbrechung Agnus Dei Kommunionempfang Schlussgebet Abschluss Mitteilungen Segen Entlassung Altarkuss Auszug Weitere Gottesdienstformen Neben der Eucharistiefeier gibt es eine Vielzahl von anderen Gottesdienstformen Zum einen sind es die Gottesdienste in denen eines der anderen sechs Sakramente gespendet wird Taufe Firmung Ehe Weihe Versöhung und Krankensalbung Zum anderen ist es eine Vielzahl von Formen die während der Woche aber auch am Wochende gefeiert werden Eine Auswahl davon sind Wortgottesfeier mit oder ohne Austeilung der Kommunion Verabschiedungsfeier Beerdigung Feld Gottesdienst Roratefeier im Advent Nachtwache vom Hohen Donnerstag auf Karfreitag Vesper Gottesdienst

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/71/UnserGottesdienst.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • kathsg.ch - Unsere Gebete
    Du kennst die Augenblicke in denen ich verletzt lieblos ungerecht war Sieh mich barmherzig an und vergib mir Ich bringe Dir alle Menschen die mir am Herzen liegen Du weißt wer Deine Nähe im Moment besonders braucht weil sie oder er krank einsam ängstlich mutlos ist Halte Du sie alle in Deiner Hand und öffne meine Augen dass ich sehe wo ich gebraucht werde und öffne mein Herz damit ich handle Ich danke Dir dass ich mit der Gewissheit in die Nacht gehen darf dass Du da bist dass Du mich liebst und ich mich furchtlos auf einen neuen Tag freuen kann Amen Quelle unbekannt Druckversion Die Dämmerung bricht an und ich spüre wie auch in mir die Schatten der Angst länger werden und Finsternis nach meiner Seele greift Zwei Hoffnungen streiten in mir die eine dass der Abend komme und die Mühsal des Tages hinter mir liege die andere dass der Tag bleiben möge damit die Dunkelheit sich meiner nicht bemächtige Ich sehne mich nach meinem Bett und fürchte mich zugleich davor mich weit entfernt von jeglichem Schlaf im Kreisen meiner Gedanken zu verfangen Wie lang ist es her dass ich gut geschlafen habe Wie lang dass ich morgens voll Tatendrang den Tag begonnen habe Wie lang dass schöne Träume in meiner Seele wohnten Wie lang dass das Licht des Tages für mein Sorgen gereicht hätte Gott hier bin ich Der Psalmbeter sagt dass er liegt und schläft ganz mit Frieden weil Du Herr ihm hilfst dass er sicher wohnt Ich rufe Dich an Dich der Du ihm Frieden und Schlaf geschenkt hast dass Du auch meiner Unruhe heute Nacht eine friedliche Wohnung bereitest in der ich sicher und bewahrt schlafen kann Noch zaghaft ist mein Vertrauen in Dich doch ohne Deinen Frieden will ich heut Nacht nicht sein Erhöre mich gnädiger Gott Amen Quelle unbekannt Druckversion Abendsegen Der Herr segne dich und behüte dich Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil Numeri 6 24 26 Druckversion Schweigen Hören Staunen ist bereits Gebet Einmal am Tag da solltest du ein Wort in deine Hände nehmen ein Wort der Schrift Sei vorsichtig es ist so schnell erdrückt und umgeformt damit es passt Versuch nicht hastig es zu melken zu erpressen damit es Frömmigkeit absondert Sei einfach einmal still Das Schweigen Hören Staunen ist bereits Gebet und Anfang aller Wissenschaft und Liebe Betaste das Wort von allen Seiten dann halt es in die Sonne und leg es an dein Ohr wie eine Muschel Steck es für einen Tag wie einen Schlüssel in die Tasche wie einen Schlüssel zu dir selbst Fang heute an Vielleicht damit Es geschehe dein Wille wie im Himmel so auf der Erde Paul Roth Druckversion Das Herzensgebet Die Frage nach der Geistessammlung als Grundlage für eine anhaltende Erfahrung der Nähe Gottes durchzieht die Geschichte der christlichen Frömmigkeit gewinnt aber in unserer Zeit eine geradezu bedrängende Aktualität Viele Menschen suchen vom Aktionismus

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/72/UnsereGebete.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • kathsg.ch - Taufe
    Sakrament des Lebens Ein Kind kommt zur Welt Als Eltern kommen Sie bei der Geburt eines Kindes mit grundlegenden Erfahrungen und Existenzfragen in Berührung Gerade durch die Geburt wird Ihnen besonders bewusst wie sehr Sie auf Unterstützung Rat und Hilfe von anderen und auf den Segen Gottes angewiesen sind Eine Lebensgeschichte beginnt Wünsche und Hoffnungen stehen am Beginn dieses Lebens von dem wir nicht wissen was es bringen wird Wenn die Mutter das Kind an die Brust legt wenn der Vater es auf den Arm nimmt zeigen die Eltern schon in den ersten Lebensstunden dass sie sich das Leben des Kindes zu ihrem Anliegen machen So getragen und geborgen kann dieses Kind wachsen Ein Kind wird getauft Wasser ist Symbol des Lebens Es reinigt Das Kind wird hineingeboren in die Erbengemeinschaft der Menschheit ohne persönliche Schuld auch berührt von Versagen Fehler und Sünde der Menschen In der Taufe wird es in einen erlösenden Lebenszusammenhang gestellt Dies wird in der Taufe mit den Worten ausgesprochen Name des Kindes ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes im Namen des Vaters In der Liebe der Eltern erfährt das Kind Gott Wie einem Vater wie einer Mutter ist Gott das Leben des Kindes ein Anliegen Der Mensch ist sein Geschöpf das ihm wichtig ist das er liebt das er begleitet dem er eine Verheißung mit auf den Weg gibt Ziel dieses Lebens ist nicht der Tod und das Sterben sondern ewiges Leben und Auferstehung Was angst und bang macht in dieser Welt mit Gott kann es durchgetragen und überwunden werden und des Sohnes Jesus Christus der auferstandene Herr hat seinen Jüngerinnen und Jüngern den Auftrag zu taufen gegeben Er lebte litt und starb für die Menschen Seine Auferstehung befreit zu neuem Leben Wie alle Getauften ist das

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/73/Taufe.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • kathsg.ch - Eucharistie
    sie in der Kraft des Heiligen Geistes berufen sind Eucharistie Danksagung Versammelt euch auch nach meinem Tod in meinem Namen um miteinander zu beten und das Wort Gottes zu hören Erhebt euer Herz zu Gott und lobt den Vater im Himmel und dankt ihm für all das Gute das er euch schenkt Bittet ihn um Hilfe und Erhörung in all den Nöten und Sorgen mit denen das Leben euch belastet Kommunion Gemeinschaft Versammelt euch auch nach meinem Tod um miteinander das Brot zu brechen und euch den Kelch zu reichen In diesem Brot bin ich für euch da als Speise die nährt und stärkt In diesem Kelch bin ich für euch da als Trank der euch durchströmt und euer Herz erfreut Hingabe Wandlung Versammelt euch auch nach meinem Tod um das Schicksal meines Lebens feiernd zu vergegenwärtigen Meinen Tod am Kreuz mein Lebensopfer und meine Hingabe werden euch das Wunder neuen Lebens die Erfahrung der Auferstehung und der Erlösung schenken Das ist das Geheimnis der Liebe das euch und die Welt verwandelt Gedenken Glaube Die Gemeinschaft der Kirche lebt aus diesem Vermächtnis Jesu Christi Im Gedenken und Erinnern an sein heilbringendes und erlösendes Leben Sterben und Auferstehen wächst sie von innen und wird zum weiterlebenden Leib Christi verwandelt Das ist ein Geheimnis des Glaubens dem wir uns in Treue zum Testament Jesu und geführt vom Heiligen Geist in jeder Messfeier vertrauensvoll und voll Freude nähern Begegnung mit dem Auferstandenen Während sie redeten und ihre Gedanken austauschten kam Jesus hinzu und ging mit ihnen Lk 24 15 Zwei Wanderer sind von Jerusalem unterwegs nach Emmaus Die Stimmung ist gedrückt die Mienen ernst das Gespräch und die Fragen gehen hin und her Beide sind niedergeschlagen müde enttäuscht über das was sie mit Jesus dem erwarteten Messias erlebt haben Für Jesus ist das kein Grund sich herauszuhalten Im Gegenteil Unerkannt gesellt er sich zu ihnen fühlt sich ein fragt nach dem Warum Wo sich zwei oder drei in seinem Namen versammeln auch als Fragende und Suchende als Zweifelnde und Enttäuschte geht Jesus mit ist da hört zu und lässt Menschen zu Wort kommen So eröffnet er eine erste österliche Erfahrung seiner Gegenwart Und er legte ihnen dar ausgehend von Mose und allen Propheten was in der gesamten Schrift über ihn geschrieben steht Lk 24 27 Nachdem Jesus die beiden Wanderer zu Wort kommen liess ihren Erfahrungen Enttäuschungen Fragen und Gefühlen zuhörte gibt er eine Antwort Er nimmt beide hinein in die große Geschichte Gottes mit den Menschen die in der Heiligen Schrift bezeugt ist Er lädt sie ein das was sie erlebt haben im Lichte dieses Wortes zu sehen und verstehen zu lernen So erleben sie den Dienst des Wortes Gottes auf ihr Leben und auf ihre Erfahrungen hin Jesus deckt ihnen den Tisch des Wortes Gottes Und als er mit ihnen bei Tisch war nahm er das Brot sprach den Lobpreis brach das Brot und gab es ihnen Da gingen ihnen die Augen auf und sie erkannten ihn dann sahen sie ihn

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/74/Eucharistie.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • kathsg.ch - Beichte & Versöhnung
    Gallen Verwaltung Kirchgemeinde St Gallen Reglemente Wahlen und Abstimmungen Kirchgemeinde Wittenbach Lebensraum Dekanat Leitbild Links Seelsorgeeinheiten Soziales WirkRaumKirche Citypastoral Offene Kirche safranblau WirkRaumKirche Team Kontakt Mitarbeitende Medien Webmaster Unser Glaube Unsere Kirche Unser Gottesdienst Unsere Gebete Taufe Eucharistie Beichte Versöhnung Firmung Ehe Krankensalbung Weihe Diakonie Tagesimpuls Das Sakrament der Versöhnung Was die Meisten unter den Namen Buss Sakrament oder Beichte kennen nennen wir seit einiger Zeit Sakrament der Versöhnung Zwar geht es im Grundsatz weiterhin um das gleiche aber der neue Name ändert die Blickrichtung vom Rückblick auf die gemachten Fehler zum Ausblick auf eine versöhnte Zukunft versöhnt mit sich selbst den Mitmenschen und Gott Grundsätzlich geht es um einen guten Umgang mit dem was man im Leben aus welchen Gründen auch immer ob vorsätzlich oder ungewollt falsch gemacht hat und nun bereut also wo man schuldig geworden ist Rückblickend soll erkannt und anerkannt werden was nicht gut war und ausblickend soll nach Möglichkeiten der Veränderung und Wiedergutmachung gesucht werden Warum ein Sakrament Sakramente sind Zeichenhandlungen die ein an sich unsichtbares Geschehen verdeutlichen wollen nämlich das Wirken Gottes Beim Sakrament der Versöhnung ist es die Zusage Gottes Wenn Du gesündigt hast und es dir leid tut darfst du das Glück der Verzeihung erfahren Darin steckt das Entscheidende Wir müssen die Belastung durch unsere Fehler nicht mit uns schleppen Wir müssen sie nicht verstecken und verheimlichen Gelingt es uns nicht mit uns den Mitmenschen und Gott selber wieder ins Reine zu kommen dann kann ein persönlicher Zuspruch im Rahmen eines Einzelgeprächs oder einer Beichte Befreiung bringen Der Priester spricht Ich spreche dich los von deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohne und des Heiligen Geistes Ein afrikanisches Sprichwort besagt Das Wort das dir hilft kannst du dir nicht selber sagen Papst Franziskus bringt es so auf den Punkt Gott

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/77/BeichteVersohnung.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • kathsg.ch - Firmung
    St Fiden Pfarrei St Georgen Pfarrei St Otmar Pfarrei Winkeln Pfarrei Wittenbach Wallfahrtskirche Kloster Notkersegg MCI Über uns Arbeitsstellen Arbeitsstelle kirchliche Jugendarbeit Katechetische Arbeitsstelle Pastorale Arbeitsstelle Gemeinschaften Kirchgemeinden Kirchgemeinde Abtwil Kirchgemeinde Engelburg Kirchgemeinde Häggenschwil Kirchgemeinde Muolen Kirchgemeinde St Gallen Überblick Kirchgemeindeparlament St Gallen Kirchenverwaltungsrat St Gallen Verwaltung Kirchgemeinde St Gallen Reglemente Wahlen und Abstimmungen Kirchgemeinde Wittenbach Lebensraum Dekanat Leitbild Links Seelsorgeeinheiten Soziales WirkRaumKirche Citypastoral Offene Kirche safranblau WirkRaumKirche Team Kontakt Mitarbeitende Medien Webmaster Unser Glaube Unsere Kirche Unser Gottesdienst Unsere Gebete Taufe Eucharistie Beichte Versöhnung Firmung Ehe Krankensalbung Weihe Diakonie Tagesimpuls Firmung Entscheid zu mündigem Christsein Mündigkeit und Entscheidung Ich stehe bei der Firmung als junger Mensch vor Gott und sage selber Ja Ja zu mir und zu meinem Wunsch mich für das Wirken des heiligen Geistes in meinem Leben zu öffnen und die Verbindung mit ihm besiegeln zu lassen Sei besiegelt durch die Gabe Gottes den heiligen Geist spricht mir der Firmspender zu Ich entscheide mich zu einem mündigen Leben aus dem christlichen Glauben und aus der Kraft des Geistes Schutz und Stärkung Ich bekomme in der Firmung die Kraft des Heiligen Geistes verliehen die mich in meinem Glauben und Leben stärken und stützen soll damit ich als getaufter und gefirmter Mensch ein erfülltes Leben führen kann Zugehörigkeit und Gemeinschaft Durch die Firmung werde ich ganz in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen Als gefirmter Mensch sage ich Ja zu dieser Gemeinschaft Umgekehrt sagt die Kirche Ja zu mir als vollwertigem Mitglied Auftrag in Gesellschaft und Kirche Als gefirmter Mensch habe ich den Auftrag die Gesellschaft und die Kirche mit meinen Gaben und Charismen mitzugestalten So übernehme ich Verantwortung für mein eigenes Leben und für das Leben der Menschen in meinem näheren und weiteren Umfeld Die Frohe Botschaft Jesu gibt mir Orientierung und ich lege durch mein alltägliches Leben dafür

    Original URL path: http://www.dekanat-stgallen.ch/DE/75/Firmung.htm (2016-05-02)
    Open archived version from archive